Projekt Beschreibung

Eine digitale Marke
neu definiert: Teinacher.

Genuss aus dem Schwarzwald, Kommunikation aus Stuttgart.

Keine Frage: Teinacher gehört zu den großen Mineralwasser-Marken im Südwesten Deutschlands. Doch der Mineralbrunnen bietet seinen Kunden aus Handel und Gastronomie neben Mineralwasser längst viele weitere Produkte an. Das reicht von Schorlen über Limonaden und isotonischen Getränken bis hin zum beliebten Cola-Mix und zu kalorienarmen Getränken. Als erster Mineralbrunnen in der Region hat Teinacher schon vor mehr als 25 Jahren eine hochwertig gestaltete Gourmet-Flasche für die Gastronomie eingeführt.

Schon seit 2015 begleiten wir die Mineralbrunnen Teinach GmbH bei vielen Maßnahmen zur Produkt- und Markenkommunikation. Begonnen hat alles mit der Einführung des damals neuen Individual-Glasgebindes: der inzwischen sehr erfolgreichen Teinacher Genussflasche. In den folgenden Jahren betreute uns Teinacher auch mit der Einführungskommunikation für die Teinacher Genuss-Limonade, sowohl in der Genussflasche als auch in der neuen Longneckflasche.

Die Maßnahmen: volles Programm.

Für beide genannten Produkteinführungen entwickelte LässingMüller Print-Kommunikationsmittel wie Salesfolder, POS-Aktionen und weitere POS-Maßnahmen für den Handel, Folder für Endkunden, Fach- und Publikumsanzeigen, Großflächen und Citylights, Videos, Messeauftritte und Funkspots. Außerdem planten und organisierten wir Einführungs-Events für Vertreter des Handels.

Digitaler Neustart.

2021 begann für Teinacher eine neue Phase der Kommunikation mit einem großen Schritt in Sachen digitale Kommunikation. Den Startpunkt markiert eine gemeinsam mit unserem Kunden entwickelte Content-Marketing-Strategie. Als erstes Projekt entstand daraus der komplett neue Web-Auftritt von Teinacher. Er markiert eine klare gestalterische Zäsur gegenüber der bisherigen Website und macht die Marke damit neben den Baby Boomern und der Generation X auch für die nachrückenden jüngeren Generationen Y und Z zugänglicher. Die emotionale, deutlich verjüngte Seite gibt sich modern, frisch, farbenfroh und macht Appetit, sich mit der Marke und ihren Produkten zu beschäftigen. Kurz: mehr Spannung, mehr Vielfalt, mehr Genuss.

Der Webauftritt: klar und inspirierend.

Ein wichtiges Merkmal des Auftritts ist die klarere Struktur mit vielen inspirierenden und animierenden Produktdetailseiten sowie einer intuitiv nutzbaren Benutzeroberfläche. Sie sind farblich den unterschiedlichen Produkten angepasst und erhalten durch Animationen zusätzliche Anziehungskraft. Illustrierte Früchte machen Lust darauf, Genuss-Limonaden und mehr zu probieren. Auch die Social-Media-Kanäle von Teinacher wurden in die Seite integriert.

Neben Infos zum Unternehmen gibt es zusätzlich einen neuen Blog, in dem der Besucher viele spannende Infos rund ums Thema Mineralwasser, aber auch Tipps und News zu den Themen Natur und Genuss findet. So gewinnt die Seite mehr Informationsgehalt damit mehr Nutzen für den User. Ebenfalls neu sind der POS-Finder, mit dem sich ganz einfach die Teinacher Händler in der Nähe finden lassen, und der intellignte Produktfilter. LässingMüller entwickelte Konzept, Gestaltung und Content, erstellte die Seite in WordPress und setzte auch umfangreiche Maßnahmen zur Suchmaschinenoptimierung um. Auch die Web-Analytics zur kontinuierlichen Seitenoptimierung sind in den neuen Auftritt eingebunden.

Neuer Social-Media-Auftritt.

Zur Neuausrichtung der Marke Teinacher in der Online-Welt gehört auch ein veränderter Auftritt in den sozialen Medien. Auch dafür ist LässingMüller seit 2022 verantwortlich. Alle Aktivitäten auf Instagram und Facebook sind strategisch ausgerichtet, folgen einer fest definierten Themenstruktur und werden längerfristig geplant. Dazu gestaltete LässingMüller ein Social-Media-Kit, das für eine schnelle Wiedererkennung der Marke in beiden Kanälen sorgt. Reels mit Cocktail-Ideen wechseln sich ab mit Wissens-Postings, Produktinszenierungen und Blicken hinter die Kulissen. Durch regelmäßige Teaser-Postings sind die Social-Media-Kanäle von Teinacher zudem mit dem neugeschaffenen Blog auf der Website verknüpft. So entsteht zusätzlicher Traffic auf der neuen Internetpräsenz.