Projekt Beschreibung

MARKETING, DIGITAL & ANALOG: 100 Prozent LässingMüller.

Seit vielen Jahren begleiten wir MAFELL in die digitale Zukunft.

Seit fast 20 Jahren vertraut der mittelständische Elektrowerkzeug-Hersteller Mafell vielfältige Marketing-Aufgaben LässingMüller an. Aus einer langjährigen „analogen“ Kommunikations-Zusammenarbeit ist im Lauf der Jahre eine digitale Marketing-Partnerschaft geworden. Begonnen hatte 2002 alles mit Printkonzepten für Produkteinführungen. Nach und nach kamen Themen hinzu wie …

• Strategie,
• Markenentwicklung,
• Messekonzepte,
• Webseiten,
• Foto- und Videoproduktionen,
• komplexe CRM-Tools,
• E-Business sowie
• ein hochwertiges Kundenmagazin

Immer eingebettet in eine partnerschaftliche, ganzheitliche Beratung und Begleitung. Ein wichtiger Vorteil dabei: Auf Kundenseite agiert ein kompaktes und entscheidungsfähiges Expertenteam, sodass die nötigen Projektfortschritte auch bei engen Timings gegeben waren. Heute ist der Premium-Hersteller mit der umfassenden Unterstützung von LässingMüller im Marketing erfolgreicher denn je.

„Wir von Mafell setzen auf Dienstleister wie LässingMüller, die möglichst viele Marketingkanäle aus einer Hand anbieten. Zudem schätzen wir einen Partner, der unsere ersten Impulse aufnimmt und dann umsetzt. Umso mehr, wenn zur kreativen und digitalen Kompetenz viel Know-how über unsere Branche hizukommt.“

Ralf Kohler, Vertriebsleiter Mafell AG

Shopware-Shop: Komplett inhouse bei LässingMüller

Aktuellstes digitales Projekt ist der neue Online-Shop auf „Shopware“-Basis, der sich an private ebenso wie an gewerbliche Kunden richtet. Strategie, Konzeption, Screendesign sowie die technische Umsetzung fanden zu 100 Prozent inhouse bei LässingMüller statt. Hinzu kamen die komplette Planung und Organisation des Projekts sowie die Schulung der Mafell-Mitarbeiter.

Das Ziel des Projekts war anspruchsvoll: Endnutzer sollten als Shop-Kunden gewonnen, zugleich aber die Fachhändler in diesen neuen Vertriebsweg eingebunden werden. Der Hintergrund: das für die Branche sehr innovative Vertriebsmodell von Mafell, bei dem die Fachhändler die Produkte nicht einkaufen, sondern zunächst in Kommission erhalten.

Qualität braucht ihren Preis: das Mafell Powershop-System.

Die Strukturen des Handels und die Mechanismen der Preisbildung haben sich, auch durch die Möglichkeiten des E-Commerce, nachhaltig verändert. Damit geht ein rasanter Preisverfall einher. Dies gilt auch für den Vertrieb von Elektrowerkzeugen. Allerdings können Hersteller und Handel Premiumprodukte und -dienstleistungen auf Dauer nicht zu Discountpreisen anbieten. Als wohl erstes Unternehmen der Branche hat Mafell deshalb 2017 begonnen, den Distributionsprozess im

Handel europaweit auf preisgebundene Kommissionsware umzustellen. Damit liegt die Hoheit über die Abgabepreise nun bei Mafell. Die Fachhändler – ein Netz ausgesuchter und auf das Holzhandwerk spezialisierter Mafell Partner – verkaufen die Produkte nach wie vor im eigenen Namen, das damit verbundene Risiko verbleibt aber nun beim Hersteller. Gleichzeitig kann der Handel seinen Kunden aus dem Handwerk weiterhin die wichtige und zu Recht erwartete Beratungs- und Serviceleistung für Premiumprodukte anbieten.

Das Mafell Vertriebs-system im Online-Shop

Beim neuen Mafell Online-Shop wird der entsprechende Händler beim Check-out-Prozess über eine Suchfunktion in den Bestellprozess eingebunden. Zusätzlich verfügt der Shop über Schnittstellen zu PIM- und ERP-Systemen (Produktdaten und Warenwirtschaft).

Volltext-Suche über Systeme hinweg.

Zudem galt es, den neuen Vertriebskanal sinnvoll mit der bestehenden 5-sprachigen Corporate Website von Mafell zu verzahnen, die ebenfalls vor einigen Jahren bei LässingMüller entstanden war. Dazu entwickelte LässingMüller eine Linkstruktur, bei der der User dank einer Übergabe bestimmter Parameter problemlos zwischen den Systemen Typo3 (Corporate Website) und Shopware (Online-Shop) hin und her switchen kann. Der Vorteil: Der User landet auch bei einem Wechsel des Systems immer wieder dort, wo er aufgehört hat.

Und noch eine weitere Anforderung kam hinzu: Der neue Shop sollte gestärkt werden, indem eine zentrale Suche nach Produkten auch von der Corporate Website aus möglich war. Hier haben wir auf die Technologie von SOLR, den Such-Server von Apache, gesetzt und sie in die Webseite implementiert. Die Volltext-Suche sichtet nun alle angebundenen Seiten und listet deshalb auch Treffer aus dem Online-Shop auf.

„Shopware“-Shop – das Projekt im Überblick:

  • Online-Shop auf „Shopware“-Basis
  • Projekt-Umfang: Strategie, Konzeption, Screendesign,
    technische Umsetzung, Organisation, Schulung
  • Zielgruppe: gewerbliche und private Kunden
  • Projektdauer: ca. 2,5 Jahre
  • Schnittstellen zu PIM- und ERP-Systemen
  • Verknüpfung von Corporate Website (Typo3) und
    Online-Shop (Shopware)
  • Volltext-Suche über die Systeme hinweg mit SOLR

CRM-Tool „ADAM“ und Reparatur-Tool.

Schon vorher hatte LässingMüller für Mafell das CRM-Tool „ADAM“ entwickelt. Es digitalisiert die Serviceprozesse des Unternehmens, indem es die Registrierung und Garantieverlängerung für Mafell-Produkte online abbildet. Je nach Land managt das Tool automatisch unterschiedliche Garantie-Umfänge. Die generierten Kundendaten lassen sich für weitere Marketingzwecke einsetzen. Über ein zusätzliches Reparatur-Tool lassen sich

weitere Serviceprozesse abbilden. Kunden beauftragen damit online eine Reparatur ihres Werkzeugs. Das Tool ermittelt u.a., ob es sich um einen Garantiefall handelt oder nicht. Trifft das eingeschickte Werkzeug bei Mafell ein, muss nur ein im Tool generierter Code gescannt werden, um den Auftrag automatisch an das Warenwirtschaftssystem zu senden. Diese Digitalisierung der Serviceprozesse spart Mafell Zeit, Aufwand und letztlich Kosten.

Die trauen sich was: Messe-auftritt DACH+HOLZ 2020.

„Ich kenne keine B2B-Marke, die so geil‘ ist, dass Kunden sie sich als Tattoo stechen lassen.“

Volker Lässing

Digital ist nicht alles …

Bei aller Digitalisierung des Marketings entstehen bei LässingMüller jedoch nach wie vor auch Mafell-Produktbroschüren und Messekonzepte. Ein besonderes Marketing-Instrument ist das hochwertige Kundenmagazin „holzhaltig“, das LässingMüller speziell für die Zielgruppe der Schreiner entwickelt hat. LässingMüller realisiert auch die Zeitschrift von der Redaktion bis zum Layout inhouse.

Über den Kunden

Das 1899 gegründete Familienunternehmen Mafell ist ein Premiumhersteller für handgeführte Maschinen und Elektrowerkzeuge zur professionellen Holzbearbeitung, insbesondere für das Zimmerei- und Schreinerhandwerk. Mit anerkannter Werkstoff- und Technologiekompetenz sowie gelebtem Qualitätsbewusstsein stellt Mafell Produkte her, die den Anwender durch innovative Lösungen, Leistung, Präzision und Langlebigkeit überzeugen. 300 hoch qualifizierte Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter produzieren ausschließlich am Standort Oberndorf/Neckar in einer für die Branche ungewöhnlich hohen Fertigungstiefe. www.mafell.de