Kärcher: Kultursponsoring2018-12-04T11:58:48+00:00

Project Description

Wie man aus einem Projekt mehr für den Kunden herausholt

Seit mehreren Jahrzehnten engagiert sich Kärcher als Reinigungsspezialist kostenlos und ganz praktisch für den Erhalt historischer Monumente und Gebäude. Aus Fotos dieser Monumente gestaltete LässingMüller einen ungewöhnlichen Kalender. Doch dabei blieb es nicht …

Der Kunde

Der Name Kärcher steht weltweit für hohe Kompetenz, wenn es um das Thema Reinigung geht. Obwohl zum Produktsortiment u.a. auch Kehrmaschinen, Sauger, Akkubesen und Wasseraufbereitungsanlagen gehören, verbindet man mit der Marke Kärcher vor allem die bekannten gelben Hochdruckreiniger. Das Unternehmen aus Winnenden hat es aber noch in einer anderen Hinsicht geschafft: Die Begriffe „Kärcher“ und „kärchern“ sind Teil der deutschen (und sogar der französischen) Umgangssprache geworden.

Die Aufgabe

Weltweit über 100 restauratorische Projekte haben schon vom Kultursponsoring à la Kärcher profitiert. Vom Mount Rushmore National Memorial über die Christusstatue in Rio de Janeiro bis zum Brandenburger Tor haben Spezialisten die Welt der Denkmale mit entsprechender Technik ein bisschen ansehnlicher und vor allem langlebiger gemacht. Zudem schafft das Kultursponsoring für die weltweit 11.000 Mitarbeiter eine gute Identifikationsmöglichkeit.

Der Auftrag für LässingMüller war es, aus zwölfen dieser Projekte mittels eindrucksvoller Fotografien einen Kultursponsoring-Kalender zu entwickeln.

Die Lösung

Das Projekt entwickelte sich zu einem guten Beispiel dafür, wie wir unser Credo im Sinne unserer Kunden leben: „Wir machen nicht das, was Sie wollen. Sondern das, was Sie brauchen.“ Doch der Reihe nach. Im ersten Schritt planten und organisierten wir die komplette Fotografie an den Kulturdenkmälern in aller Welt. Aus den teils spektakulären Bildern entstand durch ein besonderen Bildgestaltungskonzept ein „etwas anderer“ großformatiger Kalender.

Doch die Projektverantwortlichen bei Kärcher ließen sich von uns überzeugen, dass man aus dem Thema und dem generierten Bildmaterial weit mehr als nur den geplanten Kalender machen kann. So konnte das Thema Kultursponsoring dann auch für Anzeigen in Publikumstiteln, für PR-Maßnahmen, für Filmmaterial (Mount Rushmore) und für Wissensformate genutzt werden. Die Rolle von LässingMüller war dabei die eines Planers und Vermittlers, der u.a. die richtigen Leute zusammenbrachte.